Am 9. und 10. September 2017 findet unser 24-Stunden-Mountaibike-Rennen zum 6. mal statt. See you.

Haftungsausschluß 2017.pdf
PDF-Dokument [8.0 KB]

Zum 6. Mal findet nun das nördlichste 24-Stunden-MTB-Rennen Deutschlands in Ahrensbök (zum 2. Mal) statt.


 

Auf der Seite von MyRaceResult kann man jederzeit die Starterliste einsehen und während bzw. nach dem Rennen die Ergebnisse checken.

 

Wir haben für Euch 200 Portionen Nudeln und ebenso viel Hühnersuppe und Brötchen parat. Um die ganze Sache möglichst vielfältig zu machen, bitten wir jedes Team um eine kleine Spende fürs Teilnehmer-Büffett.

Das könnte sein:

  • Kuchen
  • Laugengebäck, damit die Salzzufuhr gewährleistet ist
  • Obst
  • Gemüse
  • Brotaufstriche und Frühstückszutaten
  • Süssigkeiten, wie z.B. Schaumküsse für "Klatschbrötchen"
  • Worauf man innerhalb von 24 Stunden Appetit haben könnte

Bitte mit zur Startnummernausgabe mitbringen und die Gefäße zwecks Rückgabe mit dem Teamnamen versehen.

Nun noch einige Hinweise zum Ablauf.

  1. Anreise: Das Rennen findet hauptsächlich auf dem Gelände am Langendamm in 23623 Ahrensbök statt. Bitte am Eingang des Veranstaltungsgeländes mit uns den Platzbedarf im Fahrerlager klären. Die Stromversorgung findet per ganz normalem Schukostecker statt, man braucht keine Adapter, jedoch Verlängerungskabel bzw. Kabeltrommeln.
  2. Fahrerlager: Es wird mehrere Bereiche geben, wir werden versuchen alle Zusammenlegungswünsche zu erfüllen. Am Freitag ab 15 Uhr wird jemand vor Ort sein.
  3. Versorgung: Am Samstag um 17 Uhr reichen wir Pasta mit Tomatensauce und ab 20 Uhr steht dann Hühnersuppe in Wärmebehältern zur Verfügung. Am Sonntagmorgen werden wir Brötchen parat haben. Unser Gastropartner versorgt Eure Besucher und die Zuschauer mit Grillwurst, Kuchen, Eis und Getränken.
  4. Anmeldung: Ab 18 Uhr am Freitag und 10 Uhr am Samstag kann man seine Startnummer empfangen, es ist eine Lenkerstartnummer, die somit auf dem Rücken nichts verloren hat, da es sein könnte, dass dann die Runden durch das System nicht gezählt werden können. Zwischen 10 und 11 Uhr möchten wir wieder alle Teams per Foto festhalten, es müssen also kurzzeitig alle Teammitglieder beisammen sein. Gegen 11 Uhr findet die Teambesprechung im Start/Ziel-Bereich statt, hier gibt´s dann Tipps und Hinweise zum Rennverlauf. Der Haftungsauschluss ist bitte ausgedruckt und unterschrieben (bei Minderjährigen vom Erziehungsberechtigten) mitzubringen, sonst kann keine Startnummer herausgegeben werden. 
  5. Streckentest: Die Strecke ist ausschliesslich am Rennwochenende zu befahren. Vorher möchten wir niemanden dort sehen, da alle Genehmigungen sich eben auf diesen Zeitraum beschränken. Die Strecke wird erst gegen 11 Uhr fertig präpariert sein.
  6. Ausrüstung: Das Bike sollte vernünftig funktionieren und auch eine Portion "Modder" vertragen können, Kette fetten und nicht die ältesten Pellen aufziehen. Als Frontbeleuchtung bietet sich eine moderne LED-Leuchte an, alte Halogenlampen würde ich nicht mehr einsetzen. Beim Rücklicht reicht einfachste Ware, Hauptsache Dauerlicht und kein nerviges Blinken. Eine mitgeführte Reserveleuchte kann beim Ausfall der vorderen Hauptlampe helfen, die Runde zügig zu Ende fahren zu können. 
  7. Regeln: Wir fahren miteinander, um Spaß zu haben. Wer überholen möchte, kündigt dies durch "Links vorbei" oder "Rechts vorbei" an. Das "vorbei" halten wir für sehr wichtig, da man bei blossem Links oder Rechts nicht weiß, ob man als Überholter nach links oder rechts ausweichen soll oder ob der Überholer links oder rechts vorbei möchte. Tut Euch den Gefallen. Es wird Blendbereiche geben, in denen mit Gegenverkehr zu rechnen ist, bitte hier die Frontleuchten entweder dimmen, Richtung Boden drehen oder bei Helmleuchten einfach ein wenig zur Seite schauen. Wenn man mit seiner neuen Megasuperburner-Highend-Leuchte von hinten an jemanden heranfährt, der keine so starke Lampe hat, bitte nicht zu dicht auffahren, solange es keine Überholabsicht gibt. Der "Schwachlampenfahrer" muss vielleicht nur haushalten, weil er die ganze Nacht fährt und kann nichts mehr sehen, wenn man zu dicht auffährt. Lichtschattenfahren nennt man das und macht man nicht.
  8. Ergebnisse: Werden online sichtbar sein. Hier schon mal die Seite. Wir werden aber auch Listen über den Flatscreen in der Wechselzone laufen lassen. Diese sind dann allerdings leicht zeitverzögert.
  9. Danach: Bitten wir Euch uns die Links zu Euren Onlinefotoalben zuzusenden, falls Ihr sie anderen zugänglich machen wollt.

So sieht die mögliche Packliste aus:

  • Spende fürs Fahrerbuffett, möglichst ohne Kühlbedarf
  • Kabeltrommel 50 Meter, Mehrfachstecker für Ladegräte
  • Zelt, Pavillion
  • Campingstühle und Tisch
  • Licht fürs Camp
  • Feldbett, Campingliege
  • Schlafsack, Decke, Kissen
  • Handtücher
  • Wäscheleine
  • Essgeschirr
  • Gaskocher
  • Kühlbox
  • Wasserkanister
  • Abwaschschüssel
  • Müllbeutel
  • Essen und Trinken
  • Kleine Heizung
  • Zettel und Stift
  • Große Uhr für die Zeitplanung
  • Musik

Berichte und Fotos bitte auf bei den bisherigen Veranstaltungen erlesen.

Fragen? Einfach mailen an info@ihrfahrradprofi.de oder telefonieren 04525/4730